SHINRIN YOKU

WALDMEDIZIN AUF REZEPT?

 

Ja, in Japan wird Shinrin Yoku schon verordnet. Denn dort ist es bereits seit den 1980er Jahren eine staatlich anerkannte und von Ärzten oft verschriebene Therapieform. Nach umfangreichen Forschungen wurde wissenschaftlich bestätigt:  Im Wald atmen wir Stoffe ein, mit denen Pflanzen untereinander Botschaften austauschen - sogenannte Terpene. Sie stärken nachweislich und wissenschaftlich bewiesen unser Immunsystem.
 Auch die Psyche profitiert: Durch einen  mehrstündigen Aufenthalt im Wald wird erreicht, dass sich der Geist beruhigt, die Gedanken besser fließen und ungeahnte Ideen entstehen können.

POSITIVE AUSWIRKUNGEN DES WALDBADENS

Wissenschaftlich erwiesen ist bereits:

  • Der Parasympathikus (auch "Ruhe-" oder "Erholungsnerv" genannt) wird durch den Wald stimuliert. So gehen die Stresshormone Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin stark zurück. Dies hilft Jedem, aber insbesondere auch Patienten mit Burnout, Depressionen, ADHS und Panik- und Angststörungen.

  • Wald reduziert Lärm - bereits 100m einwärts halbiert sich die Lautstärke. Dies hat lindernde Wirkungen auf Beschwerden, die durch Reizüberflutung entstehen (z.B. Konzentrationsmangel, Kopfschmerzen, Augenprobleme, Hörprobleme)

  • Pflanzlichen Terpene üben pharmakologische Wirkungen auf Menschen aus, schützen den Körper vor freien Radikalen, töten Krankheitserreger und beeinflussen das Immunsystem (und dadurch indirekt die Psyche)

  • Der Blutdruck wird gesenkt, durch Aufnahme von Substanzend der Waldluft als auch durch psychologische Wirkungsweise

  • Die ätherischen Öle und Terpene von Nadelbäumen haben eine erfrischende, desinfizierende und für die Bronchien heilsame Wirkung

  • Die Nadeln wirken auch im Winter wie ein Sieb, in dem Staub hängen bleibt (im Vergleich: in der Stadt bis zu 500.000 lungengängige Staubteilchen zu ein paar Tausend im Wald, das heißt die Luft ist bis zu 90 - 99 % staubärmer)

  • Verbesserter Schlaf

  • Grün wirkt beruhigend

  • Stress wird insgesamt besser bewältig

  • Beschleunigte Erholung nach Krankheit

Auf der emotionalen Ebene:

  • Entspannung von Seele und Körper

  • Wir lernen wieder Stille zu genießen und die Gedanken schweifen zu lassen

  • Positive Stimmung

  • Wir werden inspiriert

  • Eine tiefe und klare Intuition stellt sich ein

  • Wir werden glücklicher

  • Zuwachs an Lebensenergie

  • Wir erhöhen unser Verständnis für die Natur

Dr. Li sagt auch, "dass es während des Waldbadens nicht wichtig ist sich körperlich zu verausgaben, sondern man sollte den Wald mit allen fünf Sinnen genießen: das Murmeln eines Baches, Vogelgesang, grüne Farbe, Duft des Waldes, etwas aus dem Wald essen und einfach die Bäume umarmen.

Quelle : http://www.hphpcentral.com/article/forest-bathing