Allgemeine Geschäftsbedingungen


Waldzeit / Margit Lisa Roeder, Gartenstrasse 7, 83512 Wasserburg am Inn, 0160 151061, Stand Juli 2017

1.    Geltungsbereich
Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte des Workshop Veranstalters nach diesem Vertrag mit seinem Vertragspartner, nachstehend "Teilnehmer" genannt.

1.2    Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Teilnehmer schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Teilnehmer nicht in Textform Widerspruch erhebt. Der Teilnehmer muss den Widerspruch innerhalb von   3    Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an den Veranstalter absenden.

2.    Vertragsgegenstand


2.1    Der Veranstalter bietet gegen eine Gebühr Fotoworkshops an. Diese können von maximal 5 Teilnehmern besucht werden. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von dem Veranstalter auf seiner Internetpräsenz von diesem sonstig genutzten Medien bekannt gegeben.

2.2    Grundlegender Gegenstand des Vertrages/Aufgabenbezeichnung:

Umfang und Art der konkreten Leistung richten sich nach der jeweiligen Kursbeschreibung, welche auf der Homepage des Veranstalters den jeweiligen Workshop zugeordnet ist. Der Kurs ist unter www.waldzeitfoto.de abrufbar. 

Der konkrete Ablauf des Workshops, bzw. die konkreten Inhalte können vom Veranstalter aufgrund Neuerungen oder Veränderungen am Tag des Kurses abgeändert werden, solange Inhalte und Leistungen dennoch vermittelt werden können. 



3.    Zustandekommen des Vertrages

3.1    Anmeldungen zu den Workshops des Veranstalters können per Onlinebuchung oder persönlichen mündlichen Absprachen erfolgen. Die Anmeldung wird von dem Veranstalter per E-Mail bestätigt und ist erst mit der Buchungsbestätigung verbindlich. Die AGBs haben mit der Buchungsbestätigung des Veranstalters sofortige Gültigkeit.

3.2    Die Anmeldung ist verbindlich und kann nur nach Absprache mit dem Veranstalter gegen Zahlung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von    25,00   EUR für gegenstandslos erklärt werden.

3.4    Bei einer Gruppenanmeldung schließt der Veranstalter mit der für die Teilnehmer verantwortlichen bzw. mit der weisungsberechtigten Person einen Teilnahmevertrag über und für die Gruppe ab. Diese ist ebenfalls verbindlich.

3.5    Der Veranstalter ist berechtigt einen Workshop kurzfristig abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl (3 Personen) nicht erreicht wird, oder sich sonstige für die Durchführung des Workshops wesentliche Änderungen ergeben haben. Muss der Veranstalter absagen, werden dem Teilnehmer umgehend bereits bezahlte Workshopgebühren erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. 

3.6 Die Umbuchung auf einen anderen Workshop mit gleicher Workshopgebühr ist möglich sofern sie schriftlich bis 30 Tage vor Workshopbeginn erfolgt. Erfolgt die Umbuchung nicht in dieser Zeit, wird eine Aufwandspauschale entsprechend der Staffelung unter Punkt 5.2. „Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommenen Leistungen“ berechnet. Entstehen durch die Umbuchung höhere Kosten, können diese geltend gemacht werden.

4.    Vertragsdauer und Vergütung

4.1    Der Vertrag beginnt und endet am spezifisch und individuell vereinbarten Zeitpunkt.

4.2    Zahlungsmodalitäten:
 Der Teilnehmer kann per Rechnung, die elektronisch oder per Post übermittelt wird, seiner Zahlungspflicht nachkommen.

4.3 Besondere Zahlungsbedingungen: 
Die Workshopgebühr ist mit Erhalt der Rechnung und dem dort definierten Zahlungsziel vor Beginn des Workshop zu zahlen. Der Veranstalter ist berechtigt, bei Zahlungsverzug Zinsen in Höhe von 5% über dem jeweils geltenden Basiszinssatz zu verlangen.

4.4    Barauslagen und besondere Kosten, die dem Veranstalter auf ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers entstehen, werden zum Selbstkostenpreis berechnet.

5.    Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommenen Leistungen

5.1    Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer.


5.2    Der Teilnehmer kann jederzeit vor Beginn des Workshops zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären und per Post an Waldzeit, Margit Lisa Röder, Gartenstrasse 7, 83512 Wasserburg am Inn, Reitmehring zu senden. Der Veranstalter berechnet eine Aufwandspauschale im Verhältnis zur Workshopgebühr nach folgender Staffelung: 
Rücktritt bis zu 20 Tage vor Workshopbeginn 25% 
Rücktritt bis zu 08 Tage vor Workshopbeginn 60% 

Erfolgt keine rechtzeitige Absage, noch Benennung eines zahlenden Ersatzteilnehmers, noch erfolgt eine Umbuchung, muss der Veranstalter auf die Zahlung der vollen Workshopgebühr bestehen. 

5.3 Wird der Workshop von einem Teilnehmer während des Workshops abgebrochen, erfolgt keine Rückerstattung der Gebühren.




6.    Allgemeine Teilnahmebedingungen

6.1    Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Mahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der Guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich der Veranstalter vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Der Veranstalter behält sich vor, die Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.

6.2    Die Teilnehmer verpflichten sich, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Bei Verstößen hiergegen ist der Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

6.6    Vor der Veranstaltung muss der Veranstalter über gesundheitliche Probleme und etwaige Erkrankungen informiert werden, damit der entsprechende Teilnehmer bestmöglich vor Schaden bewahrt werden kann.

6.9    Workshops, gerade solche im sog. Outdoorbereich sind nie ohne ein Restrisiko. Gegen einen Unfall und Bergung ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner eigenen Unfallversicherung versichert.


7.    Haftung

7.1    Die Teilnahme am Workshop findet auf eigene Gefahr statt. Der/die Workshopleiter haben eine aktuelle Erste Hilfe Ausbildung  absolviert, haften aber nicht für Unfälle, Folgeschäden und sonstige Schäden. 

Bei Schlechtwetter, das die fotografischen Möglichkeiten einschränkt, erfolgt keine Rückerstattung der Workshopgebühr. 

Auch Ereignisse die durch höhere Gewalt herbeigeführt werden und dadurch Änderungen im Ablauf nach sich ziehen, wird die Workshopgebühr nicht zurück erstattet. Der Teilnehmer erklärt sich durch seine Teilnahme mit diesen Bedingungen einverstanden.

Die Teilnehmer haften bei groß fahrlässigem Umgang mit den von dem Veranstalter zur Verfügung gestellten Fotoapparaten, Objektiven, dem Fotozubehör und Laptops. 

8.    Sonstige Bestimmungen

Urheberrecht
Die von dem Veranstalter ausgegebenen Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht - auch nicht auszugsweise - ohne Einwilligung des Veranstalters vervielfältigt werden. 

Datenschutz
Die Adress- und Kontaktdaten der Teilnehmer werden von dem Veranstalter gespeichert, um die Leistungen des Veranstalters zu erbringen und um für Leistungen des Veranstalters zu werben. Der Veranstalter verpflichtet sich, die personenbezogenen Daten nicht an Dritte herauszugeben. Die Teilnehmer sind berechtigt, die weitere Erlaubnis der Verwendung Ihrer Daten jederzeit zu widerrufen.